Gemerkte Produkte
Kontakt
Sie haben Fragen? Gerne!

Industriegewebe:
industriegewebe@gkd.de

Prozessbänder:
prozessbaender@gkd.de

Architekturgewebe:
architekturgewebe@gkd.de

Oder nutzen Sie unser:
Kontaktformular

News

08. Mai 2020

Prozessbänder: Effiziente Klärschlammbehandlung

Die novellierte Klärschlammverordnung (AbfKlärV) verbietet mittelfristig das Ausbringen von Klärschlamm aus Kläranlagen mit einer Kapazität von mehr als 50.000 bzw. mehr als 100.000 Einwohnerwerten. Zudem wird die Phosphorrückgewinnung ab 50.000 Einwohner Pflicht für Kläranlagen. Hierfür gilt die Monoverbrennung als realistischstes Verfahren. Eine Schlüsselrolle spielt dabei die vorangehende Klärschlammentwässerung und -trocknung: Der Klärschlamm muss eine Trockensubstanz von mindestens 20 Prozent aufweisen. Für die Mitverbrennung ist sogar ein Trockensubstanzanteil von mehr als 90 Prozent erforderlich.

In der Vorbereitung einer wirtschaftlichen thermischen Verwertung leisten Prozessbänder für Vorentwässerung, Siebbandpressen und Bandtrockner von GKD einen entscheidenden Beitrag zur effizienten Klärschlammentwässerung und -trocknung. Ihre Entwässerungsleistung und Partikelrückhalt in den Siebbandpressen entscheiden dabei über den erzielten Gehalt an Trockensubstanz. Ob der Allrounder Type 1003 oder die Type 5090 für hohe Pressdrücke: Alle GKD Siebbänder für die Schlammentwässerung zeichnen sich durch ihre hohe Querstabilität, an die Anwendungen angepasste Webarten und Materialien sowie starke, flache PAD-Nähte aus. Dies gewährleistet höchsten Schutz gegen Schäden, die durch äußere mechanische Einflüsse hervorgerufen werden könnten. Ebenso bewähren sich die Spiralgliederbänder von GKD durch konstant hohen Durchsatz und TS-Gehalt, Längen- und Querstabilität. Die Spiralgliederbänder bieten eine weitere Auswahloption im Bereich der Schlammentwässerung, um bei der Vielfalt der Anwendungen und den unterschiedlichen Bedingungen vor Ort die kundenspezifisch beste Lösung zu finden. Gewebte Siebbänder und Spiralgliederbänder von GKD bieten damit optimale Voraussetzung für lange Standzeiten und einen störungsfreien Betrieb.

GKD-Trocknerbänder – bis zu acht Meter breit und 200 Meter lang – gewährleisten eine kostensparende und umweltschonende Klärschlammtrocknung. Bei Temperaturen bis 150 °C in Hochtemperaturtrocknern oder bis zu 110 °C in Niedertemperaturtrocknern bieten sie – je nach Anwendung aus Polyester oder PPS – mit in Laufrichtung eingewebten Bronzedrähten Schutz vor elektrostatischer Aufladung. Die dank anwendungsspezifischer und bei Bedarf sogar individueller Thermofixierung formstabilen und maßhaltigen Bänder werden exakt auf die jeweilige Umgebungsbedingung eingestellt.

Weitere Themen

×

Melden Sie sich an, um zusätzliche Inhalte zu sehen

Wenn Sie zum GKD-InfoCenter noch keinen Zugang haben, legen Sie sich bitte ein entsprechendes Benutzerkonto an. Aufgrund der neuen Website bitten wir Benutzer mit einem bestehenden Konto, sich hier erneut zu registrieren.

Jetzt registrieren
Passwort vergessen?